Center of Smart Interfaces: Thermo-Fluiddynamik und Verbrennungstechnologie

Smart Interfaces – Thermo-Fluiddynamik und Verbrennungstechnologie

Die TU Darmstadt besitzt ein starkes Forschungsprofil im Bereich Thermo-Fluiddynamik und Verbrennungstechnologie. Dies wird insbesondere deutlich an den zahlreichen Verbundforschungsprojekten und einer langen Tradition des interdisziplinären Austauschs. Der TU-Forschungscluster „Smart Interfaces“ (CSI) macht diese Kompetenzen sichtbarer und fördert deren Weiterentwicklung und Ausbau. PIs und Forscher des CSI widmen sich typischerweise Themen, bei denen ein wissenschaftlicher Austausch mehrerer Fachgebiete wichtig ist.

Innovative, interdisziplinäre und anwendungsorientierte Projekte fördern

Innovative und interdisziplinäre Projekte werden unter anderem durch das CSI-interne Instrument Seed Fund gefördert: Damit können etwa vorbereitende Forschungsarbeiten für ein Projekt bereits vor dessen umfassender Antragsstellung gefördert werden.

Ein übergeordnetes Ziel des Forschungsclusters Smart Interfaces ist durch ein geeignetes Netzwerk den wissenschaftlichen und Austausch zwischen Clustermitgliedern, Studenten und mit externen Partnern zu beleben. Gefördert wird dieser Austausch durch die Organisation von Seminaren und Workshops, Konferenzen und Meetings sowie Inititativen zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlern.

Anwendungsorientierte Forschung und Technologietransfer durch Industriekooperationen und in Form von Ausgründungen werden koordiniert durch das Kompetenz- und Anwendungszentrum Smart Interfaces (KASI) koordiniert.

Ausführliches CSI-Forschungsprofil

News

Events